Dürfen wir vorstellen?

Unsere neue Kollegin (Elternzeitvertretung)

Glaube, Musik, Förderung - Herzensangelegenheiten


Ich heiße Melissa Heerz, bin 30 Jahre alt und Musikpädagogin aus Pohlheim.

Seit ich denken kann sind der Glauben und die Musik ein fester Bestandteil meines Lebens. Aufgewachsen im Glauben bin ich in der Baptisten Gemeinde Wetzlar, in der ich auch seit etwa 12 Jahren in der Kinder- und Jugendarbeit mitarbeite und in der ich mich auch mit 16 taufen lies.

Die Musik hat mir geholfen meinen Glauben auszudrücken und ich finde sowohl in den älteren Kirchenliedern, im Gospel, als auch im Lobpreis immer wieder tröstende, ermutigende und aufbauende Worte für meinen Alltag. In unserer gemeindeeigenen Lobpreisband darf ich mein Herz sagen lassen was es fühlt, wenn ich mal wieder nicht die richtigen Worte finde.

Lange wusste ich nicht, welche berufliche Laufbahn ich gehen möchte und begann 2010 erst einmal etwas zu studieren, was ich liebe und womit ich auch gerne meine Freizeit verbringe: Germanistik. Und nach kurzer Zeit gesellte sich die Musik hinzu. So machte ich meinen Bachelor in Germanistik und Musik und begann kurz darauf mein Masterstudium in Erziehungswissenschaft und Germanistik.

Während meines Bachelorstudiums begann ich als Musikpädagogin und Gesangslehrerin zu arbeiten und durfte mit vielen tollen Kindern und Jugendlichen arbeiten und sie auf ihren Wegen begleiten, fördern und unterstützen. Und dies wünsche ich mir auch für meine Arbeit im GJW.

Ich möchte Kindern und Jugendlichen Wege ermöglichen, ihren Glaubensweg zu finden, sich ausdrücken zu lernen - sei es mit Musik, Kunst, Gedichten oder in einem Gespräch mit Freunden und Familie. Für jedes Kind, Jugendlichen und Erwachsenen gibt es eine Zugangsmöglichkeit zum Glauben und Ausdruck dessen und es ist mir ein Herzensanliegen jedem dabei zu helfen seinen Weg zu finden und zu fördern.